Wohnanlage Gossenbrotstraße Reutte, NHT

Projektort:
Reutte
Baubeginn:
Juni 2015
Fertigstellung:
Oktober 2016
Nettonutzfläche:
4.730 m²
Umbauter Raum:
18.000 m³
Mitarbeiter:
Ing. Thomas Strele
Bmstr. Dieter Schuler
Arch. DI Tomek Zuchowicz
Wohnungsanzahl: 40
Bauherr: NHT Neue Heimat Tirol
Entwurf, Einreichung, Polierplanung, Visualisierung und Bauleitung: Architekturbüro Walch ZT GmbH

Haus A:
24 Wohnungen:
4 4 Zimmerwohnungen (~87m²)
8 3 Zimmerwohnungen (~76m²)
12 2 Zimmerwohnungen (~54m²)

Haus B:
16 Wohnungen:
8 3 Zimmerwohnungen (~76m²)
8 2 Zimmerwohnungen (~54m²)


BESCHREIBUNG ARCHITEKTUR:
Für das Grundstück mit 4.657m² Grundfläche gibt es einen gültigen Bebauungsplan und die darin enthaltenen Parameter sind durch die geplante Bebauung erfüllt.
Das Bebauungskonzept geht von zwei getrennten 4 geschossigen Baukörpern aus, wobei im südlichen Haus A-24 Wohnungen und im nördlichen Haus B-16 Wohnungen geplant sind.

Die beiden Mehrfamilienhäuser liegen in einem großzügigen Grünraum und stellen eine lockere Bebauung dar; dies zeigt sich an der überbauten Fläche von nur 1.180m² bei 4.657m² Grundstücksgröße. Auch die Baumassendichte von 2,62 und die Nettowohnnutzflächendichte von 0,56 spiegeln diese aufgelockerte städtebauliche Struktur wieder.

Dem Haus A sind 16 Besucher- und 25 Tiefgaragenplätze, dem Haus B sind 11 Besucher- und 16 Tiefgaragenplätze zugeordnet.

Die Wohnqualität dieser Wohnanlage wird, neben dem großzügigen Grünraum mit Spielplatz, durch die Süd-West Orientierung aller Wohnungen und durch die großzügigen, geschwungenen Balkonanlagen noch verstärkt.
Durch die alleeartige Bepflanzung zur Gossenbrotstraße und die parkähnliche Bepflanzung Richtung Osten wird die Landschaftsintegration erreicht. Die südseitig geschwungenen Balkonbrüstungen und die nordseitig florale Verkleidung, schaffen eine Wohnanlage mit Alleinstellungsmerkmal und einen hohen Wiedererkennungswert.
Die in Passivhausqualität gebauten Wohnungen erfüllen auch den ökologischen und energiesparenden Anspruch einer zeitgemäßen Architektur.

Bildnachweis: Bild 11 - 13: Neue Heimat Tirol